Methoden der Integrativen Gesprächstherapie

Prozessorientierte Psychotherapie

Die Prozessorientierte Psychologie basiert auf der Tiefenpsychologie von C.G.Jung. Sie wurde in den achtziger Jahren von Dr. Arnold Mindell, einem Lehranayltiker am C.G.Jung-Institut in Zürich, entwickelt. Eine wesentliche Erkenntnis ist die, dass sich im Schatten unserer Schwierigkeiten und Konflikte ein Prozess verbirgt, der, einmal entfaltet, unser Leben wandelt und bereichert.

Dieser wird sowohl mit Gesprächen als auch mit kreativen und gestalterischen Methoden aufgespürt.

 

 

Klientenzentrierte Gesprächstherapie

Die Klientenzentrierte Gesprächtherapie wurde in den fünfziger Jahren von Carl Rogers, einem Psychotherapeuten aus den USA, entwickelt.Wie auch die Prozessorientierte Psychologie betont Rogers die Einzigartigkeit des Individuums sowie das natürliche Streben des Menschen nach Selbtverwirklichung und Wachstum. Er legt besonderen Wert auf Begegnung im voll-menschlichen Sinne.  Mit seiner besonderen Gesprächsführung, die im therapeutischen und sozialen Bereich umfassend genutzt wird, ermöglicht er dem Menschen, einen tiefen Zugang zu seinen Kräften und individuellen Lösungen zu finden.